3D Prüfung

SPECTRA 3D

Das hochauflösende, lasergestütztes Bildverarbeitungssystem SPECTRA 3D wird zur Kontrolle der Geometrie von Folie und Produkt auf unerwünschte Verformungen jeglicher Art, wie z. B. Druckstellen, Ausbuchtungen oder Abplatzungen eingesetzt. Somit bietet es einzigartige Sicherheit für die Produktkontrolle in der pharmazeutischen Verpackungsindustrie. Dank Einsatz des Echtzeit-Betriebssystems QNX arbeitet das Kamerasystem mit höchster Geschwindigkeit und Sicherheit. Die Kombination von hochwertiger Hardware und ausgeklügelter Software bietet die dreidimensionale Blisterkontrolle Produzenten von anspruchsvollen Produkten Prüfmöglichkeiten wie kein anderes.

Funktionsweise
Die Geometrie der zu prüfenden Objekte wird von einem Laser beleuchtet. Das daraus resultierende Bild wird mit einer hochauflösenden 3D-Zeilenkamera aufgenommen. Anschließend wird das Kamerabild aufbereitet und digitalisiert. Dann wird das digitale Signal bearbeitet und ausgewertet.

Prüfkriterien und -objekte

Prüfobjekte:

  • Tabletten
  • Oblongs
  • Hart- und Weichgelatinekapseln
  • Pulver
  • Aluminiumnäpfe
  • Plastiknäpfe nach der Befüllung
  • Mehrschichttabletten

Prüfkriterien:

  • Anwesenheit
  • Größe
  • Form
  • Umfang
  • Lage
  • Bruchstück
  • Überfüllung
  • Serienfehler
  • Höhe
  • Volumen 

Vorteile der scanware 3D Produkt- & Blisterkontrolle

Da sowohl die Geometrie als auch das Volumen des Produkts erkannt werden, bietet das Verfahren deutliche Vorteile gegenüber der zweidimensionalen Kontrolle. SPECTRA 3D ermöglicht die sichere Prüfung von Prüfaufgaben, bei denen Farbkontrolle allein nicht die notwendige Sicherheit bietet. Dazu gehören Doppelbefüllungen gestapelt und nebeneinander, Bruchstücke unter und neben dem Produkt, geteilte Mehrschichttabletten, Pulver in Kleinstmengen sowie alle Kontroll aufgaben bei sehr geringem Kontrast wie graue Produkte im Alublister.

Die 3D Prüfung lässt sich bereits mit anderen scanware Kontrollsystemen der neuesten Generation auf einer Plattform kombinieren und über ein gemeinsames Terminal steuern. Das sorgt für Übersichtlichkeit und spart Platz an der Linie. Außerdem ist es in vielen Fällen möglich, das System mit Optionen (Hard- und Software) auch noch nachträglich auszurüsten. Auch die Kombination mit SPECTRA HR, um auch Farbe zu prüfen, ist möglich.

Kontaktieren Sie uns.

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin für eine persönliche Beratung.

Software-Fakten der 3D-Inspektionslösung

Die Software von SPECTRA 3D beinhaltet zahlreiche Highlights wie die Anzeige der Formatparameter und -dokumentation. Referenz- und Fehlerbilder werden analysiert und produktbezogene Toleranzen gesetzt. Auch die Maskenverwaltung wird vom Bediener gesteuert.

Die Farbdarstellung der Auswertung drückt die Höhenlagen aus. Tiefliegende Objekte werden in Rottönen ausgedrückt, höhere Objekte in blau.

3D-Darstellung der Auswertung. Diese kann mittels Pfeilen beliebig gedreht werden, um die optimale Ansicht zu erreichen.

Bei der Auswertung von Pulvernäpfen wird durch Anpassung des Algorithmus für Festkörper die Volumenberechnung stark präzisiert. Weitere Informationen zu dieser Sonderapplikation finden Sie hier.

Video abspielen

Weitere Einsatzmöglichkeiten

Die Höhenerkennung mit SPECTRA 3D kann auch zur Erkennung von Braille, Kontrolle von Ampullen und Prüfung von Faltschachtelstegen verwendet werden.

Technische Daten - Hardware

Auswerteeinheit

  • 19 Zoll Bauweise, 42 TE
  • 256 GB SSD Festplatte
  • scanware-entwickelter Framegrabber für Matrix und Zeilenkameras schwarzweiß und Farbe
  • Bildmultiplexer für bis zu 15 Kameras
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Lasertechnik

  • Laserklasse 1 (Normalbetrieb)
  • Wellenlänge 660 nm
  • Öffnungswinkel 30°

 

Für weitere Informationen zur Lasersicherheit, finden Sie hierzu unsere Informationsbroschüre.

Kamera 3D

  • Kameratyp: Zeilenkamera
  • Sensorgröße: 1.536 × 512 Pixel
  • Kameratechnologie: 3D Kamera
  • Kameraschnittstelle: GigE
  • Kameraauflösung: 1.536 Pixel pro Zeile
  • Objekte pro Bild: 224
  • Formatspeicher: >1.000
  • Anzahl Kameras: 1-3
  • Auswertungsgeschwindigkeit in Bilder pro Minute: 900 (bei 1000 Zeilen)
  • Höhenauflösung: 0,1 mm 128 Graustufen Höhe
  • Max. Folienbreite pro Kamera: 160 mm
    oder: hochauflösende Option
  • Auswertungsgeschwindigkeit in Bilder pro Minute: 450 (bei 1000 Zeilen)
  • Höhenauflösung: 0,05 mm 128 Graustufen Höhe
  • Max. Folienbreite pro Kamera: 80 mm
Weitere Arten/ Bestandteile der Blisterkontrolle