Track & Trace

CAPA

Die Systeme sind für den Verpackungsprozess im Rahmen von Track & Trace-Anwendungen konzipiert. Einzelne Einheiten und Verpackungsverbünde werden mit Kennzeichnungen versehen und diese validiert. Die Verarbeitung und Aggregation wird durch scanwares Linienmanager IMPERA umgesetzt.


Track & Trace

Die Sicherheit des Kunden steht im pharmazeutischen Markt an erster Stelle. Um sie vor täuschend echt wirkenden Produktfälschungen zu schützen, werden die Waren in der gesamten Lieferkette verfolgt und die Produktions- und Sendungsdaten erfasst. Dies beginnt an der Verpackungslinie und kann durch die gesamte Logistik durchgeführt werden. scanware bietet hier sowohl flexible Stationen zur Markierung, Versiegelung von Faltschachteln, als auch Datenerfassung im Case, Karton oder Paket und auf größeren Ladungsträgern wie Paletten. Zudem kann durch die umfassende Software IMPERA die Überwachung der Prozesse, Steuerung beteiligter Geräte und Datenerfassung und mehrstufige -verknüpfung durchgeführt werden. Somit erhalten Sie vollständige Transparenz für Ihre Produkte von der Linie, durch die Sendungsverfolgung in der Logistik, bis zum Empfänger.

Arten / Bestandteile der Track & Trace

Für jeden Schritt zur Rückverfolgung im Verpackungsprozess bietet scanware eine flexible, für Ihre Bedürfnisse optimierte Lösung, um Ihre Sendungen zu verfolgen:

Faltschachtelkennzeichnung und Digitalisierung

Die Station CAPA MV ist eine flexible Mark & Verify Einheit. Die Faltschachteln werden mit Barcode oder Datamatrix und Klarschrift wie Informationen zur Charge, Produktionsdatum, GTIN und Seriennummer bedruckt. Der Aufdruck wird anschließend direkt durch einen Sensor ausgelesen, um Lesbarkeit und Korrektheit der Kennzeichnung in Echtzeit zu gewährleisten und die Daten digital zu erfassen. Die Station ist für gängige Druck-Systeme und eine Vielzahl von Codierungen wie GS1, ITS etc ausgelegt.

Manipulationssischeres Verschließen von Containern

Auf der Station CAPA TE erfolgt die sichere Versiegelung der bedruckten Faltschachtel im Track and Trace Prozess. Standard ist die Versiegelung von der Seite mit einer Positionsgenauigkeit von 0,5 mm. Aufbringen von Etiketten von oben ist zudem möglich. Bei negativem Ergebnis erfolgt der Auswurf pneumatisch oder bei schwereren Objekten per Ausschieber. Die Kombination mit Mark and Verify sowie Etikettenbedruckung ist ebenfalls möglich.

Druckbildkontrolle in Versandkartons

Im Verpackungsprozess werden einzelne Faltschachteln in Paketen zusammen verschickt. Alle im Karton vorhandenen Waren werden an der CAPA CI Case Inspection mit einer leistungsstarken Kamera ausgelesen. Die enthaltenen Daten werden mit der Datenbank abgeglichen. Bei mehrlagigen Verpackungsschemata kann die Kamera mit Servomotor höhenverstellt werden. Die Funktionalität kann auch in Casepackern installiert werden.

Wollen Sie mehr über die Lösungen von scanware erfahren?

Dann nutzen Sie bitte unser Kontaktformular. Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Aggregation von Bündeln

Die Station CAPA BI prüft die Aufdrucke auf und Vollständigkeit von Bündeln und übermittelt die Daten an die Datenbank zur Verarbeitung der Daten und Verfolgbarkeit der Sendung. Das Förderband ermöglicht besonders schnelle Datenverarbeitung. Verschiedene Kamerapositionen je nach Packstück sind möglich. Der Kontrollschritt kann auch flexibel in einen Bündeler integriert werden.

Kompakte Track & Trace-Lösung

Wenn an der Verpackungslinie kein Platz für eine Mark & Verify Station ist, kann eine kompakte Bedruckungseinheit installiert werden, die durch eine Basisstation gesteuert und mit einem Sensor überprüft wird. Damit ist CAPA MB ein platzsparendes Add-On mit höchster Leistung, passend für Ihre örtlichen Gegebenheiten.

Wenn an der Verpackungslinie kein Platz für eine Mark & Verify Station ist, kann eine kompakte Bedruckungseinheit installiert werden, die durch eine Basisstation gesteuert und mit einem Sensor überprüft wird. Damit ist CAPA MB ein platzsparendes Add-On mit höchster Leistung, passend für Ihre örtlichen Gegebenheiten.

Video abspielen

CAPA Systemübersicht

Track & Trace von scanware - Rückverfolgung der Präparate entlang der gesamten Lieferkette.

Track & Trace Schritte

Um Sendungen und den dahin enthaltenen Produkten sicher zu verfolgen, werden diese auf der kleinsten Verpackungseinheit, der Faltschachtel, mit Produktionsinformationen gekennzeichnet. Dazu kann durch eine manipulationssichere Versiegelung die Erstöffnung sicher gestellt werden. Die Faltschachteln werden anschließend in Bündeln oder Kartons verpackt. Dabei werden die Daten der Einzelverpackungen zu den Packstücken und Paletten aggregiert. Diese sind dann im gesamten Transport verfolgbar und können, wenn sie den Bestimmungsort erreicht haben, bei Lieferung und Abgabe an den Kunden bis zur Produktion rückverfolgt werden.

Datenaggregation und Rückverfolgung mit umfassendem Linienmanager

Die vollständige Überwachung und Steuerung der Prozesse, sowie die Visualisierung und Datenverarbeitung wird durch das scanware Linienmanagement IMPERA gemeistert. Die Software basiert auf künstlicher Intelligenz und ermöglicht es Ihrem Unternehmen, jederzeit nachzuvollziehen, wo sich Produkte welcher Charge befinden. IMPERA bildet hier die Aggregation von Einzelverpackungen, über Bündel und Kartons, hin zu Ladungsträgern ab. Ist die Sendung erst einmal unterwegs, übernimmt Ihre Datenbank die Sendungsverfolgung während des Transports.