Für die Kontrolle von Solida-Arzneiformen kommen sowohl hochauflösende als auch einzigartige dreidimensionale Blister- & Produktkontrollen der SPECTRA-Systemreihe zum Einsatz und bieten mit der eingesetzten Spitzentechnik leistungsstarke Erkennungen von kleinsten Defekten, Höhenfehlern und -abweichungen sowie Volumenfehlern und -abweichungen.

Für die hochauflösende Blisterinspektion SPECTRA werden 3CMOS-Farbflächenkameras der neusten Generation mit Gesamtbilddaten von 18 Megapixeln eingesetzt. Die dreidimensionale Blister- und Produktinspektion SPECTRA kann mit der eingesetzten Kameratechnologien eine Zeilenauflösung von 4.608 Bildpunkten erreichen. Kleinste Objektabweichungen können ab einer Differenz von 1/10 mm erkannt werden. Dank der eingesetzten CompactPCI-serial Netzwerkkarte wird eine hohe Bildverarbeitung ermöglicht.

Die Druckbildkontrolle SIGNUM kommt in dem weiteren Verpackungsprozess zum Einsatz, um kleinste Fehler, Abweichungen sowie Ungenauigkeiten auf vollflächigen Bedruckungen zu erkennen. Diese akkurate Erkennungsleistung wird durch den Einsatz zweier Kameras mit Gesamtbilddaten von 24 Megapixeln ermöglicht.

Das Linienmanagementsystem IMPERA übernimmt die Auftragssteuerung aller Systeme und ermöglicht das automatische Laden der benötigten Formate und Parameter sowie das vollautomatische Einlernen der Druckbildkontrolle per Handscanner und PDF-Druckbogen.

Die implementierten Systeme wurden jeweils mit einer eigenen Auswerteeinheit ausgestattet. Die Auswertungen werden über eine einheitliche Bedienoberfläche auf einem Panel-PC visualisiert. Jedes dieser Systeme beinhaltet die identische leistungsstarke Hardware der neusten Generation.

Die hohen Farbauflösungen, einzigartigen 3D-Aufnahmen, intelligente Algorithmen sowie die stetigen Weiterentwicklungen der Bestandslösungen verleihen scanware einen Ruf als Anbieter von Spitzentechnik. Mit diesen Systemkombinationen und den daraus folgenden Erkennungsleistungen setzt scanware ein Zeichen von High-end-Technologie.