Höchste Farbtrennung.

Unsere Produktkontrollen bieten für jede Applikation eine Umsetzung an – in Schwarz-Weiß, Farbe, hochauflösend oder in 3D. Alle Systeme sind auf projektspezifische Bedürfnisse maßgeschneidert und bieten höchste Sicherheit bei einfacher Bedienung. Die Beleuchtungssteuerung ermöglicht die Prüfung verschiedenster Produkt-Folienkombinationen mit höchster Zuverlässigkeit.
Produktkontrolle  |  Folienrisskontrolle  |  Codekontrolle  |  Track & Trace Lösungen  |  Komponenten
    Produktkontrolle
LYNX-SPECTRA BW
Schwarzweiß-Produktkontrolle

Kontrolliert eine Reihe von produktspezifischen Kriterien, darunter Anwesenheit, Lage und Form sowie Überfüllung und Bruchstücke. Das Schwarzweiß-System ist eine kostengünstige Lösung für Produktlinien, bei denen eine Untermischung aufgrund technischer Bedingungen ausgeschlossen werden kann, beispielsweise bei Monolinien. Soft- und Hardware können jederzeit erweitert werden, damit auch Farberkennung möglich ist. Der Klassiker. Einfache Bedienung, zuverlässig, stufenlos erweiterbar.

Anwendungsgebiete
Prüfbare Objekte:
  • Tabletten
  • Oblongs
  • Dragees
  • Hart- und Weichgelatinekapseln
Prüfkriterien:
  • Anwesenheit
  • Größe
  • Form
  • Umfang
  • Lage
  • Bruchstücke
  • Überfüllung
  • Oberflächendefekte
Highlights
  • Herausragende Geschwindigkeit und hervorragende Analysemöglichkeiten
  • Alle Parameter können gleichzeitig angewandt werden – bei gleicher Geschwindigkeit.
  • Die Beleuchtung ist homogen, reproduzierbar und regelbar.
  • Das System kann jederzeit auf LYNX-SPECTRA CL erweitert werden, wenn Farberkennung nötig ist.
System

Der Einsatz von Echtzeit-Betriebssystem QNX® ermöglicht schnellste Signalverarbeitung und hohe Ausfallsicherheit. Der modulare Aufbau ermöglicht den Ausbau auf zukünftige, steigende Anforderungen und Farbkontrolle. Damit ist das System zukunftssicher. Die Bedienung nach einem Upgrade folgt der scanware eigenen Menüstruktur, sodass keine neue Schulung nötig ist.

Das System ist vollständig 21 CFR Part 11-konform; Formatversionen werden separat gespeichert. Der Bildspeicher arbeitet mit 10 Bildern, aufgrund derer automatisch ein individueller Systemvorschlag für Parametergrenzen erstellt wird. Dies bietet gegenüber vom Benutzer anzupassenden Standard-Grenzen höhere Sicherheit und einfachere Bedienung. Automatischer Lernlauf optional.

Hardware

Die Camera Link-Schnittstelle ermöglicht den störungsarmen Datenaustausch von großen Datenmengen. Zudem ermöglicht sie gegenüber USB und FireWire deutlich größere Kabellängen. Durch die hohe Leistung der Auswerteeinheit können alle Parameter gleichzeitig genutzt werden.

Auswerteeinheit 19 Zoll Bauweise, 42 TE
Industrie PC für Framegrabber Compact PCI Bus Interface
Weitbereichsnetzteil 95-230 V ~
Standard I/O System DIO8/16/32/48/64
Schnittstellen 2 x COM, 3 x USB, 2 x Ethernet, VGA/HDMI
Festplatte 16 GB SSD
Framegrabber scanware,
für schwarzweiß Matrixkameras
Bildmultiplexer bis zu 6 Kameras
   
Beleuchtung scanware,
mit bis zu 3.000 LEDs pro Beleuchtung
Beleuchtungssteuerung scanware,
mit 2 x 16 Helligkeitsstufen
Leuchtmittel Nichia LED
Beleuchtungsmittel Auflicht, Durchlicht, Seitenlicht, Streulicht (diffus)
Software
Der Klassiker unserer Produktinspektionen bietet eine Reihe von Software-Features, die sowohl Bedienkomfort als auch die Sicherheit erhöhen. Hierbei wird der Benutzer gezielt geführt. Die grundlegende Struktur ist bei allen scanware Systemen einheitlich, sodass bei einem Systemwechsel keine erneute Schulung nötig ist. Herausragende Softwarefunktionen, wie z. B.
  • Konfigurierbare Maschinenstopps bei Überfüllung, Lagefehler, Serienfehler etc.
  • Teillernläufe für Produktgröße und Graustufen
  • Umfassendes Audit Trail

Der Lernlauf bietet eine automatische Parameterermittlung. Auf Basis der aufgenommenen Bilder und Fehlerbilder errechnet das System einen konkreten Vorschlag, den der Benutzer nach Bedarf anpassen kann.

Die Anpassung der Beleuchtung an Produkt und Folie erfolgt durch eine einfache Messzeile. Die ermittelten Werte werden im Format gespeichert und sind so immer reproduzierbar.

Die mitlaufende Produktionsstatistik bietet eine Auswertung sowohl der Anzahl von ausgeworfenen Produkten als auch den Auswurfgrund und dessen Häufigkeit. Darüber hinaus ermöglicht die Visualisierung der vorangegangenen Ergebnisse die schnelle Erkennung von Serienfehlern.

Volle Konformität zu 21 CFR Part 11: automatisierter Logout, Automatisierter Passwortwechsel sowie versionsgenaues Speichern der Formate sorgen für höchste Sicherheit im Verpackungsprozess.
Technische Daten
Kameratechnologie 1CCD, JAI/Sony
Kameraschnittstelle Camera Link
Kameraauflösung 1.296 x 966 Pxl
Auswertegeschwindigkeit in Bilder pro Minute bis zu 1.200
Farbauflösung 256 Graustufen
Objekte pro Bild 224
Formatspeicher >1.000
Anzahl Kameras 1-6
Weitere Einsatzmöglichkeiten

Kontrolle von E-Zigaretten
LYNX-SPECTRA BW kann ebenfalls zur Lagekontrolle von E-Zigaretten verwendet werden. Durch das Einlernen von zwei Produkten kann die Lage des Produkts bestimmt werden, indem der Schraubbereich und die Kartusche separat eingelernt werden.

Flaschenkontrolle
Während des Formens von Plastikfläschchen prüft LYNX-SPECTRA BW die korrekten Kanten an der Öffnung und der Naht am Boden der Fläschchen. Die flexible Form wird an beiden Enden abgeschnitten. Mit mehreren Kameras werden die Schnittkanten geprüft, bevor die Befüllung erfolgt.

Beutelsitzkontrolle
Bei der Befüllung von Beuteln durch Pulver kommt es aufgrund von Schräglagen zu Verschmutzungen und nicht korrekt versiegelten Beuteln. Hier kann durch Einsatz von LYNX-SPECTRA BW der Übergang von inkorrekten Beuteln in die Distributionskette verhindert werden. Die Kamera prüft die Position des Beutels während der Befüllung und triggert einen Auswurf, wenn der Beutelsitz eine zu große Neigung aufweist.

Nachlegesteuerung
Bei Monolinien kann durch eine Nachlegesteuerung der Auswurf reduziert werden. LYNX-SPECTRA BW liefert napfbezogene Daten, sodass leere Näpfe gezielt befüllt werden können, bevor der Blister zur Siegelstation gelangt.